Lehre

Hier finden Sie eine Übersicht zu den aktuellen Lehrveranstaltungen der Abteilung Sportpsychologie:

M.Ed.: Vertiefung M5 - Sportpsychologie Lehren und Lernen im Sport (-unterricht) aus neurokognitiver Perspektive - 2./3. Sem.: (kein Regelangebot im SoSe, nur möglich wenn Restplätze vorhanden).

Prof. Dr. Michael Doppelmayr

Kurzname: Vertiefung M5
Kursnummer: 02.098.235

Zusätzliche Informationen

http://www.sport.uni-mainz.de/Preuss/site_de/l_geschichte_seminar_Olympia%20Suedkorea_WiSe_17-18.html

Voraussetzungen / Organisatorisches

Ihre persönliche Anwesenheit ist in der ersten Stunde im Semester zwingend erforderlich! Da es sich hierbei um eine zulassungsbeschränkte Veranstaltung handelt, verfällt Ihr Platz sofern Sie in der ersten Stunde unentschuldigt fehlen. Evtl. Entschuldigungen sind mit Begründung VOR der Unterrichtseinheit an den Dozenten zu richten.

Bitte beachten Sie, dass Sie sich in Veranstaltungen in denen Sie einen Platz erhalten haben und diesen NICHT in Anspruch nehmen können oder wollen, Sie sich unbedingt wieder abmelden müssen damit diese Plätze von Ihren Kommilitonen genutzt werden können. Dies ist spätens in der ersten Semesterwoche möglich (besser frühzeitig in der Abmeldephase bzw. Anmeldephase 2)!

Sollten Sie ihren Platz unentschuldigt/ohne Abmeldung verfallen lassen, werden Sie für den entsprechenden Bereich im Folgesemester gesperrt (bzw. können dort dann nur die Restplätze in der 3. Anmeldephase beanspruchen).



*****
Im Modul 9 sind zwei Fachwissenschaftliche Vertiefungen zu belegen:

- eine aus dem Bereich TWS, BWS oder Sportmedizin (M 9.1) und
- eine aus dem Bereich Soziologie, Geschichte oder Psychologie (M 9.2).

Es können nur Themenbereiche gewählt werden die noch NICHT Gegenstand einer Vertiefung im Bachelorstudiengang waren.
D.h. es müssen aus TWS, BWS, Sportmedizin / Soziologie, Geschichte, Psychologie insgesamt (B.A.+ M.Ed.) vier (2x2) UNTERSCHIEDLICHE Bereiche abgedeckt werden.
 

Inhalt

In diesem Seminar betrachten wir verschiedene sozialwissenschaftliche Theorien bzw. Theoriefelder und deren alltägliche Manifestationen. Das bedeutet einerseits, dass nachvollzogen wird, wie sich Menschen theoriegemäß im Alltag verhalten. Zum anderen wird besprochen, wie das „wirkliche Leben“ anhand verschiedener theoretischer Zugänge analysiert werden kann, wodurch manchmal auf die gleichen und manchmal auf unterschiedliche Verhaltensursachen geschlossen werden kann.

Neben inhaltlichen Aspekten ist es ein wesentliches Ziel des Seminars, Lehr- und Lernverhalten zu betrachten und verschiedene (aktivierende) Formen der Lehre als Vermittler und Lernender kennenzulernen. Das bedeutet, dass es sich um KEIN „Referateseminar“ handelt, sondern die Seminarteilnehmer in jeder Seminarsitzung Inhalte erarbeiten und/oder vorstellen bzw. Veranstaltungs(teile) selbst gestalten.

Als thematische Inhalte des Seminars sind aktuell folgende Themen(felder) vorgesehen, wobei in Abhängigkeit vom Seminarverlauf Anpassungen möglich und nicht unwahrscheinlich sind:

  1. Rollentheorie
  2. Akteursmodelle: Homo Sociologicus, Homo Oeconomicus, Identitätsbehaupter und „emotional man“
  3. Basking in Reflected Glory (BIRG), Cutting Off Reflectd Failure (CORF) und verwandte Konzepte
  4. Kommunikation und Kommunikationstheorie (Grundlagen der Kommunikation, soziale & parasoziale Interaktion, parasoziale Beziehung)
  5. (Wenn die Zeit noch reicht:) Mediale Kommunikation (Magisches Dreieck (Sport – Wirtschaft – Medien), Nachrichtenwerttheorie & Nachrichtenfaktoren, Arenatheoretisches Modell)


Leistungsnachweis:

  1. Aktive und regelmäßige Teilnahme in allen Seminarsitzungen (es wird explizit darauf hingewiesen, dass es sich NICHT um eine Referateseminar handelt, der Mitarbeit der Teilnehmern als eine hohe Verantwortung für das Gelingen der Veranstaltung zukommt)
  2. Vor- und Nachbereitung der Seminarsitzungen
  3. FALLS eine Seminararbeit geschrieben wird, ist das Thema in Absprache mit dem Dozenten frei wählbar. Voraussetzung ist jedoch, dass eine der im Seminar betrachteten theoretischen Grundlagen vertiefend erarbeitet wird und in der Seminararbeit Verwendung findet.


Details zum zeitlichen Ablauf werden in der ersten Seminarsitzung besprochen.
 

Termine:

Datum (Wochentag)UhrzeitOrt
14.04.2021 (Mittwoch)08.00 - 10.00 UhrSR OG
21.04.2021 (Mittwoch)08.00 - 10.00 UhrSR OG
28.04.2021 (Mittwoch)08.00 - 10.00 UhrSR OG
05.05.2021 (Mittwoch)08.00 - 10.00 UhrSR OG
12.05.2021 (Mittwoch)08.00 - 10.00 UhrSR OG
19.05.2021 (Mittwoch)08.00 - 10.00 UhrSR OG
26.05.2021 (Mittwoch)08.00 - 10.00 UhrSR OG
02.06.2021 (Mittwoch)08.00 - 10.00 UhrSR OG
09.06.2021 (Mittwoch)08.00 - 10.00 UhrSR OG
16.06.2021 (Mittwoch)08.00 - 10.00 UhrSR OG
23.06.2021 (Mittwoch)08.00 - 10.00 UhrSR OG
30.06.2021 (Mittwoch)08.00 - 10.00 UhrSR OG
07.07.2021 (Mittwoch)08.00 - 10.00 UhrSR OG
14.07.2021 (Mittwoch)08.00 - 10.00 UhrSR OG

Semester: SoSe 2021